CV

Britta Lumer is a german painter living and working in Berlin.

Education / Studien

1992–1996Fine Arts, Städelschule, Staatliche Hochschule für Bildende Künste, Frankfurt am Main,
with Georg Herold and Per Kirkeby
1996M.F.A. with Per Kirkeby
1996Fine Arts, Statens Kunstakademi, Bergen, Norwegen
a.o. with / bei Luc Tuymans and Lawrence Weiner

Grants / Stipendien

2019Research grant/Recherchestipendium der Senatskanzlei für Kultur Berlin
2008Working grant/ Arbeitsstipendium des Kunstfonds Bonn
2007Catalogue funding/ Katalogförderung der Senatskanzlei für Kultur Berlin
2001–2002Residency /Atelierstipendium der Hessischen Kulturstiftung
for a one year stay in New York City
2000–2001Scholarship/ Goldrausch, Künstlerinnenförderung

Works in public collections / Arbeiten in öffentlichen Sammlungen

Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett, Berlin
Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Kupferstichkabinett, Dresden
Kunstsammlungen Chemnitz, Chemnitz
Agnes Gund Foundation, New York City
Deutsche Bank, Frankfurt am Main
Museum für Gegenwartskunst, Kunstmuseum Basel
Hessische Kulturstiftung, Wiesbaden
Museen der Stadt Waldkraiburg, Waldkraiburg

Exhibitions / Ausstellungen

2021Crossing Borders, 300 Jahre Sammeln in der Gegenwart
Staatliche Kunstsammlungen, Kupferstichkabinett, Dresden
The Body of Drawing, curated by / kuratiert von Hanna Hennenkemper und Ludwig Seyfarth
2020Into the Light, mit Emma Stibbon, Richard Long a.o.
Galerie Bastian, London, UK
The Line Drawing Project, curated by / kuratiert von Joana Fischer, Miami, Online Projekt
2019Disrupting Identity, mit Tobias Hantman, Manfred Peckl u.a.
5Werken-Berlin, Berlin
Notebook, curated by / kuratiert von Joanne Greenbaum,
56 Henry Gallery, New York City
2018Another World, curated by / kuratiert von Tracey Emin
Deutsche Bank Lounge at Frieze London, London (Katalog)
Insert title, mit Helena Hladilovà, Anouk Kruithof und Zorka Wollny, Humboldt Galerie, Humboldt-Universität, Berlin (Katalog)
Lange Sicht, Einzelaustellung
Daniel Marzona, Berlin
2017Ideale, Einzelausstellung
Galerie 1214, Berlin
Von Picasso bis Robert Rauschenberg,
Kunstsammlungen Chemnitz, Chemnitz (Katalog)
Refluence, solo show/ Einzelausstellung
Brandenburgischer Kunstverein Potsdam, Potsdam
2016Gegenruhe, Einzelausstellung
Galerie Cruise&Callas, Berlin
Kaleidoskop, curated by / kuratiert von »L’oiseau présente«
Ballhaus Ost, Berlin
20151/1, curated by / kuratiert von Gerrit Gohlke
Brandenburgischer Kunstverein Potsdam, Potsdam
EIN BAUM IST EIN BAUM IST EIN BAUM…
mit Leiko Ikemura, Emma Stibbon u.a.
Galerie Beck & Eggeling, Düsseldorf (Katalog)
All Up, curated by / kuratiert von Manfred Peckl
Babette, Berlin
SOLO’S III, curated by / kuratiert von Hester Oerlemans
Ozean, Berlin
2014About Edith, Editionen for »L’oiseau présente«
Ballhaus Ost, Berlin
PRESENT, curated by / kuratiert von Michaela Zimmer
Bethanien Projektraum, Berlin
2013Imaginäre Lösungen, curated by / kuratiert von Franziska Hufnagel, mit Claudia Zweifel, Lutz Braun, Gunter Reski, Nicole Bianchet u.a.
Babette, Berlin und Munikat, München
Anonymous, Eine Ausstellung über den Gegenwert, Konzept von Gerrit Gohlke
Brandenburgischer Kunstverein Potsdam, Potsdam
2012Painting Was A Lady, with/ mit Elke Krystufek, Valeria Heisenberg, Tatjana Doll u.a.
Wiener Art Foundation & Kunstraum am Schauplatz, Wien
Moral statt Kapital, solo show / Einzelausstellung
Marquee, Berlin
Paperwork, curated by / kuratiert von Anna Jill Lüpertz, mit Amelie von Wulffen,
George Condo, Peter Stauss u.a. U 37 AjLART, Raum für Kunst, Berlin
2011Site, kuratiert von Cathrine Nichols, mit Gwenneth Boelens, Andreas Koch u.a.
Kunstraum Potsdam
2010Los e y our ego, solo show / Einzelausstellung
Museum der Stadt Crailsheim
2009ici Berlin, kuratiert von Andrea Weber, mit Anne Kaminsky, Heather Allen u.a.
La Condition Publique, Lille, Frankreich (Katalog)
2008to:Night — Contemporary Representations of Night, curated by Joachim Pissarro
mit Via Celmins, Robert Longo, Stan Douglas, Jeff Wall, David Clearbout u.a.
Hunter College Art Galleries, New York (Katalog)
Unbehaust, curated by / kuratiert von Wolfgang Betke und Britta Lumer, mit Isa Melsheimer, Wolfgang Betke, Andreas Fischer u.a.
After the butcher, Ausstellungsraum für zeitgenössische Kunst, Berlin
Protected, Somehow, soloshow/ Einzelausstellung
Institut für Moderne Kunst, Nürnberg (Katalog)
Daydreams & Dark Sides, curated by / kuratiert von Christoph Tannert, mit Bernhard Martin, Thomas Helbig, Andreas Hofer u.a.
Künstlerhaus Bethanien, Berlin
Las Vegas Effekt, solo show/ Einzelausstellung
Galerie Morgen, Berlin
My Generation, with/ mit Hans Petri, Tamara Gricic, Micky Tschur u.a.
Kunstverein Montez, Frankfurt am Main (Katalog)
Jahrgang Rausch, with / mit Thomas Zipp, Thilo Heinzmann, Kirsten Piroth u.a.
Atelier Frankfurt, Frankfurt am Main
Unheimliche Geborgenheit, solo show / Einzelausstellung
Städtische Galerie Waldkraiburg, Waldkraiburg (Katalog)
Where Happiness Lives, solo show / Einzelausstellung
Souterrain, Berlin
Where Happiness Lives, solo show / Einzelausstellung
Galerie Appel, Frankfurt am Main
2007It Takes Something To Make Something, Rausch Collection / Die Sammlung Rausch,
curated by / kuratiert von Daniel Birnbaum, mit Per Kirkeby, Hague Yang u.a.
Portikus, Frankfurt am Main (Katalog)
2005Zeichnung, with / mit Wolfgang Betke, Katrin Plavcak u.a.
Center, Ausstellungsraum, Berlin
About Beauty, with / mit Olav Breuning, Shirin Neshat, Cindy Sherman u.a.
Haus der Kulturen der Welt, Berlin
2004What A Difference The Night Makes, solo show / Einzelausstellung
Galerie Goff+Rosenthal, New York City
2003Nachtfarben, solo show / Einzelausstellung
Galerie griedervonputtkamer, Berlin
2002Pleasing Thoughts, curated by / kuratiert von April Lamm,
mit Antje Majewski, Uwe Henneken, Anja Schwörer u.a.
Galerie griedervonputtkamer, Berlin
Human Nature, curated by Cassie Rosenthal with Chie Fueki, Jackie Gendel u.a.
Galerie Goff+Rosenthal, New York
2001You Don’t Have To Have Cows To Be A Cowboy, curated by Diana Baldon,
mit Sam Durant, Dominic Eichler u.a.
Galerie im Parkhaus, Berlin
A Moment Of Perfect Happiness, solo show/ Einzelausstellung
Galerie Kolster, Frankfurt am Main (Katalog)
2000Rausch und Traum die Erhöhungsdrogen der Psyche, solo show / Einzelausstellung
Galerie Kolster, Frankfurt am Main
1999On Paper, curated by / kuratiert von Sam Jedig,
mit Kai Althoff, Olafur Eliasson, Manfred Pernice, Katarina Wulf u.a.
Galerie Stalke, Kopenhagen (Katalog)
Support On Paper, curated by Marita Kolster, mit Margit Seiler, Haegue Yang u.a.
Galerie Kolster, Frankfurt am Main
1997Frisbee, Hordaland Kunstsenter, Bergen, Norwegen

Bibliography / Bibliografie

Tomke Malin Krohne, Entstehungsraum, Interview, [] Insert Title, Exhibition Catalog, 2018
Beate Scheder, Gegenbilder zum digitalen Rauschen , Tageszeitung, 01.02.2018
Christiane Meixner, Offene Grenzen, Tagesspiegel, 27.01.2018
Ohne Autor, Figuration like never before, Blouin Art Info, 16.01.2018
Dr. Iris Haist, Britta Lumer, Essay, Von Picasso bis Rauschenberg
Kunstsammlungen Chemnitz, November 2018
Carina Krause, New Perspectives in Drawing, Essay, Vitamin D2,
Phaidon Verlag, 2013
David Duncan, On to: Night, Art Lies, Dezember, 2008
Birgit Ruf, Britta Lumer, Nürnberger Nachrichten, 10.10.2008
Reinhard Kalb, Protected Somehow, Nürnberger Zeitung, 09.10.2008
Ohne Autor, Die dunkle Seite der Nacht, Kunstmarkt.com, April 2008
Birgit Rieger, Daydreams and Darksides, Zitty, April 2008
Hans-Jürgen Hafner, Innen /Außen: Mögliche Übertragungen, Essay, 2008
Dominic Eichler, Unheimliche Geborgenheit, im Gespräch mit Britta Lumer, 2008
Christoph Schütte, Portrait des Betrachters als Badehaus,
Frankfurter Allgemeine Zeitung, 11.01.2008
Ohne Autor, Feature, Elle Decor, US Ausgabe, März 2007
Elena Lledo, Britta Lumer, Lapiz Revista International de Arte,
Februar 2004
Ohne Autor, Feature, The Walrus Magazin, Toronto, September 2004
Ohne Autor, Feature, Harper’s Magazin, American Journal of Literatur, Politics,
Ed Osborn, Britta Lumer, Strecher.com, Dezember 2003
Sabine Magerl, Malen nach Zahlen, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, vom 22.12.2002
Dominic Eichler, Freestanding, Essay, Portraits, Houses & Places
September 2001,
Thomas Wulffen, Ausfegen im Kunstbetrieb, Frankfurter Allgemeine
Zeitung, 11.04.2001
Anja Friedrich Wenn die Kunst das Leben einholt,
Berliner Morgenpost, 13.05.2001
Katrin Bettina Müller, Koketterie im Sperrbezirk, Tageszeitung,
vom 25.04.2001
Frederikke Hansen, Fragen, Einführung zu Britta Lumers Selbstportraits,

Publications / Publikationen

Von Picasso bis Rauschenberg, Kunstsammlungen Chemnitz, 2018
New Perspectives in Drawing, Phaidon Verlag, London, 2013
Where Happiness Lives, Verlag für Moderne Kunst, Nürnberg, 2008
Vector Magazine, New York City, 2008
Britta Lumer, Goldrausch-Künstlerinnenprojekt (Hrsg.), Berlin 2001

Teaching positions and lectures / Lehrtätigkeiten und Vorträge an Hochschulen

2018Humboldt-Universität-Berlin, Lehrauftrag/ Gastvorlesung, für Studierende der Kunstgeschichte und Kulturwissenschaft
Kunsthochschule Berlin Weißensee, Klasse Pia Linz,
Gastvorlesung
2011–2017ESMOD, Internationale Kunsthochschule für Mode, in Berlin
Lehrauftrag für Esthetic Studies und Zeichnen
2009Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg,
Seminar mit Prof. De Luca, Where do Ideas come from
2006Universität der Künste Berlin und Humboldt Universität zu Berlin, Gastvorlesung und Seminar über Das Unheimliche
2004Kunsthochschule Weimar, Gastvorlesung

Performances Readings / Lesungen eigener Texte

2013Lucylls Klänge, Stedefreund, Berlin
2012Maltuch Performance, mit Wolfgang Betke, Kunsthalle Düsseldorf
2009Lucylls Sounds, Vector Magazine Release, Max Protetch, New York City
2007Lucylls Klänge, Fleet Street Theater, Trend Mensch, Hamburg
Lucylls Klänge, Kunsthalle München, Trend Mensch, München
Gesichtslose Wesen, Galerie K4, München, München
2006Lucylls erster Auftritt, M12, Trend Mensch, Berlin
Britta Lumer liest Chlebnikov, Babette Karl-Marx-Allee,
Trend Mensch, Berlin

Staying abroad / Auslandsaufenthalte

2001–2003New York City, New York, USA
1996–1997Bergen, Norway